www.se-hospiz.de


Direkt zum Seiteninhalt

Voraussetzungen

Ehrenamtliche Hospizbegleiter

Menschen auf ihrem letzten Lebensweg zu begleiten und den Angehörigen beizustehen ist eine sehr sensible Aufgabe und verlangt vom Begleitenden viel eigene innere Kraft und gutes Einfühlungsvermögen. Die Begleitung von Sterbenden erfordert die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit, mit persönlichen Abschieden und Verlusten. Ein umfangreicher Kurs bereitet die Mitarbeiterinnen intensiv auf den Dienst am Kranken und Sterbenden vor.


Wer sich für diesen Dienst bereiten will, sollte

  • eine positive, offene Einstellung zum Leben haben
  • physisch und psychisch belastbar sein
  • Ein gutes Maß an Einfühlung in andere mitbringen
  • fähig sein, sich selbst und seine Vorstellungen zurückzunehmen
  • seine eigenen Grenzen kennen und annehmen können
  • gewohnt sein, das eigene Denken und Handeln zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen
  • zu Diskretion und Verschwiegenheit bereit sein
  • sich im Vorbereitungskurs auf neue Erfahrungen einlassen wollen
  • zeitliche Möglichkeiten für spätere Einsätze zur Verfügung haben



Ein Mensch,

ich weiß nicht wer,

ging neben mir

und mich umfing sein Arm.

Die Nacht war dunkelschwer.


Ich fühlte nur den Arm.

Wir gingen ohne Wort einher.

Ich fühlte nur den Arm


Der Arm war segenschwer.

Elisabeth Emundts-Draeger


Homepage | Zum Grüß Gott | Aktuelles | Unsere Dienste | Trauerbegleitung | Hospizverein | Pallium - SAPV | Ehrenamtliche Hospizbegleiter | Fördermöglichkeiten | Vorsorge | Archiv | Kontakt und Impressum | Site Map


Aktualisiert am 08 Jan 2018 | info@se-hospiz.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü